Beiträge von JayJayS

    Das Soundsystem hast du ja nun schon selbst genannt - Concert 2...
    Wenn das Phänomen nur beim Wechslerbetrieb auftritt, würde ich mal das Wechsler-Kabel und -Anschlüsse überprüfen. Eventuell liegt ein Kabelbruch vor oder Pins im Stecker sind verbogen bzw. abgebrochen.

    Bei Rameder lies sich die Montageanleitung für die Anhängekupplung im Shop einsehen...
    Ob das heute noch geht, weiß ich aber nicht...

    Also besser den Fachmann deiner jeweiligen Versicherung fragen, als sich hier auf Laientipps verlassen.

    Laientipps also... :sleeping:
    Ein abnehmbares Bedienteil kann durchaus zur Haushaltselektronik zählen wenn es immer mit in Haus/Wohnung genommen wird. Sollte es wie oben beschrieben nicht von der Kaskoversicherung abgedeckt sein, erfüllt es meist die Kriterien für die Hausratsversicherung.


    Nicht umsonst habe ausdrücklich auf die AVB des Versicherers verwiesen. :rolleyes:
    Aber es macht wenig Sinn, über ein Ereignis zu diskutieren, dessen Wahrscheinlichkeit sehr gering ist - wie bereits oben beschrieben...

    Das mit der Werthöhe ist abhängig von den AVB der jeweiligen Versicherung. Eine gesetzliche Grundlage gibt es meines Wissens dafür nicht. Wenn Du es gemeldet hast, ist es gut und du hast später weniger Ärger diesbezüglich...


    Welcher Dieb bricht ein Auto auf um das Radio zu klauen wenn ken Bedienteil dran ist ?(
    Das Risiko wäre viel zu groß für den ungewissen Erfolg...
    Wenn das Bedienteil nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden war, zählt es zu Hausrat und ist somit über die Hausratsversicherung abgedeckt...


    - Ist es besser das Bedienteil am Radio zu lassen oder ins Handschuhfach?


    Hierzu habe ich gelesen, dass wenn es im HSF ist, es nicht versichert ist, da nicht fest verbunden und einige sogar raten es am Radio zu lassen, da es sonst nicht ersetzt wird :confused:

    Im Haftpflichtschadenfall hat dir der Unfallgegner bzw. dessen Versicherung grundsätzlich alle entstandenen Schäden und Aufwendungen zu erstatten. Hier wird nicht unterschieden ob fest verbunden oder nicht, sofern nicht grob fahrlässig gehandelt wurde (z.B. nicht angeschnallt oder keine Gepäcksicherung).



    Hab in der Suche gelesen, dass einige Versicherungen dann zweifeln, ob das geklaute Gerät überhaupt verbaut wurde. Ich habe je eine Bedienungs- und eine Montageanleitung, ein Foto der Serien-Nr welches auf dem Gerät ist und die Rechnung des Erstbesitzers.




    In den AVB der Versicherungen steht in der Regel, daß nachträglich an- oder eingebautes Sonderzubehör der Versicherung zu melden ist. Ob diese dann einen Prämienaufschlag für die Kasko-Versicherung erhebt oder nicht, liegt im Ermessensbereich der Versicherungen.

    BITTE BEDENKT DAS EURE ALLGEMEINE BETRIEBSERLAUBNIS VOM FAHRZEUG ERLISCHT!

    Nicht zwangsläufig, da es sich bei den Rückleuchten um bauartgenehmigungspflichtige Teile handelt und diese Bauartgenehmigung fahrzeugunabhängig erteilt wird.
    In diesem Falle müßte geklärt werden, welche Prüfungen bei der US-Version durchgeführt wurden (Prüfzeichen auf den US-Rückleuchten z.B. SAE, Ex, etc.) und ob diese Prüfungen vergleichbar mit den gesetzlichen Anforderungen hierzulande sind. Bei manchen Rückleuchten ist lediglich ein Austausch einzelner Leuchtmittel (z.B. Blinkleuchte notwendig) um diese zu erfüllen. Haben das ganze kürzlich erst im Opel Omega B mit durchgehenden Cadillac Catera Heckleuchten und Heckklappe eintragen lassen !
     [Blockierte Grafik: http://sphotos-g.ak.fbcdn.net/hphotos-ak-ash4/486536_384741311633106_597650930_n.jpg]



    Das mit einer gelben bzw. orangenen Glühlampe im Blinker die Seitenmarkierungsleuchte mitblinkt, finde ich jetzt nicht so tragisch wenn es dafür eingetragen wird... 8)

    Die Beschreibung lässt auf einen Getriebeschaden schließen. Jedoch besteht ein Getriebe aus vielen einzelnen Komponenten und Einheiten, die für sich auch enzeln kaputt gehen können. Da gerade Automatikgetriebe sehr komplex sind, empfehle ich dir zu einen Getriebeprofi in deiner Region zu gehen. Die haben meist weitaus mehr PLan als die Vertragswerkstätten und sind meist auch wesentlich günstiger...


    MfG
    JayJayS

    Das CSR-Zeug ist schon sehr dünn laminiert...
    Da kannst bals Zeitung durch lesen wenn du es gegen das licht hälst... :rolleyes:


    Die Sensorenhalter lassen sich an den Befestigungspunkten mit einem Lötkolben oder Lötpistole leicht vom originalen Ansatz ablösen und können am Zubehör-Ansatz mit Karosseriekleber wieder angeklebt werden. Dann kannst du die Sensoren auch einfach wieder einclipsen.

    Das wir hier im 4G-Unterforum sind, habe ich überlesen...
    Ändert aber an dem zulässigen Gesamtgewicht wenig und somit kein wesentlicher Unterschied.


    Wenn du Rad-Reifenkombinationen fährst, die nicht in der (extra für dich :rolleyes: ) Zulassungsbescheinigung Teil 1 stehen, wünsche ich dir viel Spaß in der nächsten Polizeikontrolle. Da solltest du die COC am besten immer mitführen, mit Stempel und Unterschrift von deinem Freundlichen...


    Du wolltest wissen welche Reifen du fahren kannst.
    Ich habe dir schon aufgezeigt, daß es in der genannten Größe und Ausführung einige Markenreifen ab 170€/Stck. gibt. Für welchen du dich nun entscheidest, bleibt deinen persönlichen Vorlieben und Geschmack vorbehalten.
    Somit sollte deine Frage beantwortet sein, oder ?



    Dass ich Y Reifen aufziehen muss liegt am COC.
    Da spielt keine Rolle was technisch möglich wäre. Da sollte sich mal der ein oder andere mit seinem TÜV unterhalten.

    Das dort zwischen Sommer- und Winterbereifung unterschieden wird, wäre mir neu...
    Dort steht in der Regel das gleiche drin wie im Fahrzeugschein...


    Ohne zu wissen, welches Modell und Ausführung du genau hast, wird es auch schwierig, das zu überprüfen !


    Achja, ich unterhalte mich fast jede Woche mit meinen DEKRA-Prüfer des Vertrauens...
    Ich fahre nicht umsonst mit eingetragenen Ami-Felgen, für die es kein Gutachten gibt, rum.
    Und Deine Bereifung sollte hier, wie bereits vorgerechnet, auch kein Problem sein.
    Denn genau dafür gibt es den §§ 19 und 21 StVZO und die aaS der technischen Dienste !
    Wenn du aber den Weg zum Technischen Dienst nicht gehen willst, dann muß du halt den 99Y fahren ab 170€/Stck.
    Und die Auswahl ist ganz gut, Nokian: Pirelli, Conti, etc..

    Kann man in jedem Reifenlexikon nachlesen ;)
    Reifenlexikon

    Offenbar reden wir aneinander vorbei !
    Das die Reifentragfähigkeit über der zulässigen Höchstgeschwindigkeit des Reifens sinkt ist klar.
    Der V-Reifen hat 100% Traglast bis 210km/h
    Der Y-Reifen hat 100% Traglast bis 270km/h
    Also hat ein 99er V-Reifen 775kg Traglast bei zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 210km/h.
    Genauso wie der Y-Reifen 775kg Traglast bei zulässiger Höchstgeschwindigkeit von 270km/h hat...


    Selbst unter Berücksichtigung der Tragfähigkeitsreduzierung kommt er beim 99V-Reifen und 240km/h auf 2821kg zulässiges Gesamtgewicht. Welche Ausführung des 4F hat ein so hohes zulässiges Gesamtgewicht ?

    Bei Y Reifen muss man sich aber keine Gedanken um die Ablastung machen, bei den V Reifen schon ab einer Vmax über 240. Man braucht bei V Reifen also mehr Reserven von der Achslast

    Was hat der Geschwindigkeitsindex denn mit der Traglast zu tun...?
    Das sind zwei Paar Schuhe !
    Ein 99er Load-Index hat eine max. zulässige Traglast von 775kg egal ob es ein V,W,Y oder Z-Reifen ist !